Die gesungene Meditation

Der Gesang hat die Eigenschaften, seine Zuhörer weit weg zu tragen. Trance-artige und tief meditative Zustände sind keine Ausnahme. Das Gefühl „nach Hause zu kommen“ stellt sich bei vielen dabei ein, intuitives Vertrauen und friedvolle Gegenwärtigkeit. Manche Zuhörer sprechen auch von einer Art -Erinnerungsabdruck-, das bedeutet, das Empfinden, man kenne die Lieder und könne sie innerlich mitsingen. Körperliche/Emotionale Symptome wie angenehme Leichtigkeit bis hin zur Körperlosigkeit, Geborgenheit, Frieden, Urvertrauen, eine starke, weibliche Präsenz oder Mütterlichkeit, ein angenehmes Kribbeln, Hitze oder leichtes Kälteempfinden, ein Strömen in den Chakren oder auch mal Tränen, die aus reiner Dankbarkeit oder grundlos geweint werden. All das und noch viel mehr, sind die Rückmeldungen ihrer Zuhörer.


Hier geht es zur Hörprobe

Im Jahre 2001 gründete Betty Heller ihre eigene Meditationsschule  und hatte diese zu einer einzigartigen und eigenen Heilform, durch ihren Gesang, ausgearbeitet. Von Beruf her professionelle Sängerin, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich ihre „gesungene Meditation“ zu einer wunder-schönen Heilform etablierte .

Ab 2004 studierte Sie, an Hunderten von Probanden, die Wirkung dieser, von ihr gechannelten Gesänge.  Sie stimuliert mit dem Gesang spürbar das Torusfeld des Herzens. Vielleicht vergleichbar mit einer musikalischen Herz-Massage. Zusammen mit seiner ureigenen und sehr alten, archaischen Sprache, arbeitet dann dieser Heilgesang therapeutisch am Energiefeld (den Chakren) des Zuhörers.

Die gesungene Sprache selbst bleibt dem Verstand unzugänglich, denn sie stammt nicht aus dieser 3D-Dimension. Das ist auch gut so, denn sonst würde der Zuhörer während der Meditation geneigt sein, sich in der Analyse der Sprache zu verlieren. Er wäre somit viel zu sehr in seinem Verstand (linke Gehirnhälfte) und nicht in seinem Herzen/Spirit zentriert!

Die Heilgesänge (schamanisch-indigene Klänge) variieren stets und passen sich immer dem energetischen Feld der Zuhörer an, wenn es eine Live-Session ist. So klingt niemals ein Gesang wie der andere und doch hat er einen Wiedererkennungswert. Alle Gesänge entstehen durch einen ihr unbewussten Energietransfer, den Betty Heller aus dem morphogenetischen Feld (nach Rupert Sheldrake) „abruft“, während sie singt. Sie sind bereits Energiesignaturen, der „neuen Erde“!

In dem die Zuhörer die Heilung emotional und mental zulassen, erzeugen sie auf wundervollste Art und Weise den Selbstheilungsprozess.
Die Sängerin ist nur ein Instrument – der Zuhörer der, der das Instrument bedient!

Die neue CD-Wind of changes  können Sie unter: info@heil-gesang.de bestellen: Preis: 20 € + Versand 1,45 €

auf Lager!



wieder auf Lager !